…zu den Stränden, die nie enden und dem Sommer, der nie geht…


Ben Zucker singt von den Stränden, die nie enden, von dem Sommer, der nie geht.

Während du gerade den Herbst erlebst, wo die Temperaturen fallen und die Blätter von den Bäumen wehen.

Du erlebst, wie dein Strand im Herbst und Winter in Grau erstarrt .

Stürmische Winde brausen dir entgegen.

Du erlebst, dass in Locations, wo du ausgelassen und fröhlich Feste gefeiert hast,

gähnende Langeweile herrscht,

weil die Feste im Moment nicht stattfinden.

In dieser Welt ist alles ist vergänglich und weht davon,

so wie in den Tagen des Herbstes die Blätter von den Bäumen.

Aber genau das heißt „ Leben “,

dass du vor keiner Überraschung sicher bist,

dass du erlebst, wie das Leben dir jeden Moment etwas aus den Händen nimmt,

und dir dafür ewas Neues hinein legt.

Leben heißt, dass ständig etwas Neues passiert,

was dich unterhält,

was dich in Atem hält wie in einem Zirkus.

Um das alles gut zu meistern,

um flexibel zu sein und gleichzeitig stabil,

dafür brauchst du täglich deine Minuten der Stille,

dafür brauchst du deine tägliche Meditation.

In der Meditation geschieht Loslassen.

Jedes Mal darfst du das loslassen, was sowieso schon vorbei ist.

Deine Hände werden wieder frei.

Du kannst dich dem Neuen öffnen,

das jeden Augenblick in dein Leben spült

und das gelebt werden will.

Dafür schenkt deine Meditation dir immer wieder die Stille und den Herzensfrieden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s