Durch Meditation „In das Land der geschlossenen Augen“


Dort gibt es nichts zu erinnern.

Dort gibt es nichts zu erleben.

Aber warum ist die Erfahrung, das Erleben dieses Bereiches, von so eminenter Wichtigkeit für dein Leben und für deine Gesundheit?

Weil die Erfahrung an sich wirkt!

Die Erfahrung an sich wirkt ganz stark nach.

Sie bringt dich zur Ruhe, stillt dich wie eine Mutter.

Gedanken, Erinnerungen, Bilder, davon hast du genug und spuckst sie unaufhörlich aus wie eine Quelle das Wasser.

Was dir guttut, ist diese stille Erfahrung deines innersten Selbstes, diese Erfahrung,

an die du dich hinterher vielleicht nicht erinnern kannst,

die dich aber zuverlässig wieder zur Ruhe und in den Frieden bringt.

Die Stille heilt.

Auf dem Weg dorthin schließen sich alle Fenster, die wie bei einem Handy unnötig Strom verbraucht haben.

So gelangst du in deine Kraft, in deine Freiheit.

Zum Glück kommt es nicht darauf an, es zu wissen

oder es zu verstehen.

Genau wie beim Sport kommt es nur darauf an, es zu tun.

Dann erlebst du die heilsame Wirkung der Stille in dir.

Die frohe Botschaft ist:

Du musst nicht warten, bis du deine Wahrnehmung so

sehr verfeinert hast,

dass du dich noch an diese offene Tür erinnerst

und was jenseits dieser Tür liegt.

Du erlebst es.

Und immer tritt die Wirkung ein:

diese unerschütterliche Ruhe.

Das Erlebnis dieser Stille lässt dich nach deiner Meditation gestärkt und gefestigt in deinen Alltag gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s